Protokoll

Am 7. Dezember 2015 um 19.00 Uhr fanden sich in der Mathildenstr. 14, 79104 Freiburg die in der Anwesenheitsliste aufgeführten Personen ein, um über die Gründung des Vereins Refudocs Freiburg zu beschließen. Von den aufgeführten Personen besitzen alle das Stimmrecht.

Herr Zahir Nazary eröffnete die Versammlung. Er begrüßte die Erschienenen und erläuterte den Zweck der Sitzung und Stand der Planung. Herr Nazary erklärte sich bereit, die Versammlungsleitung zu übernehmen und bat Herrn Berger das Protokoll zu führen. Beide wurden von der Versammlung einstimmig durch Zuruf gewählt. Der Versammlungsleiter schlug folgende Tagesordnung vor:

  1. Erläuterung der Satzung und Abstimmung darüber
  2. Wahl der Vorstandsfunktionen
  3. Abstimmung über den Mitgliedsbeitrag
  4. Organisatorische Schwierigkeiten bei der psychologischen Behandlung von Flüchtlingen und Migranten bezüglich der Bereitstellung und Finanzierungen von Dolmetschern
  5. Verschiedenes

Die Tagesordnung wurde einstimmig angenommen.

Top 1

Durch den Versammlungsleiter wurde die Satzung, die den Anwesenden im Entwurf bereits bekannt war, erläutert. Änderungs- und Ergänzungsvorschläge der Versammlungsteilnehmer wurden eingearbeitet. Die Endfassung der Satzung, die wesentlicher Bestandteil dieses Protokolls ist, wurde einstimmig beschlossen und von den Anwesenden unterschrieben.
Es wurde einstimmig festgestellt, dass der Verein Refudocs Freiburg gegründet wurde.

Top 2

Als Wahlleiter wurde Herr Dohmen und Herr Berger bestimmt. Sie baten um Vorschläge für die einzelnen Vorstandsfunktionen. Die Vorgeschlagenen erklärten ihre Bereitschaft zur Wahl.
Zum 1. Vorsitzenden wurde einstimmig Dr. Roland Fressle gewählt.
Zum 2. Vorsitzenden wurde einstimmig Dr. Zahir Nazary gewählt.
Zum Kassenwart wurde einstimmig Dr. Bjoern Klawitter gewählt.
Zum Schriftführer wurde einstimmig Dr. Arnst Dohmen gewählt.
Als Beisitzer wurde einstimmig Dr. Thomas Dornacher gewählt.
Die Wahl eines Kassenprüfer wurde verschoben. Alle Gewählten nahmen die Wahl an. Der Vorsitzende Dr. Fressle übernahm die weitere Versammlungsleitung.

Top 3

Als monatlicher Beitrag wurden null Euro bestimmt.

Top 4

Mit dem als Gast anwesenden Vertreter der Stadt Freiburg wurde die Finanzierung von Dolmetschern erörtert. Die Stadt plane ein gesondertes Budget aufzulegen und die Mittel möglichst unbürokratisch zu vergeben. In der kommenden Besprechung mit den Bürgermeistern solle dies besprochen werden. Mit Herrn Noeske und Frau Roth stehe er in Kontakt über einen ehrenamtlichen Dolmetscherpool.

Top 5

Der Vorstand wird beauftragt die Eintragung in das Vereinsregister anzumelden und die Gemeinnützigkeit beim Finanzamt Freiburg für Körperschaften zu beantragen. Auf Vorschlag des Vorsitzenden wurde folgender Beschluss einstimmig gefasst:
Der Vorstand wird ermächtigt, Änderungen und Ergänzungen der Satzung vorzunehmen,von denen das Amtsgericht die Eintragung in das Vereinsregister oder das Finanzamt für Körperschaften die Anerkennung als gemeinnützig abhängig macht, soweit diese Abände­ rungen sich nicht auf die Bestimmungen über den Zweck des Vereins, über bei Wahlen und Beschlüssen notwendige Mehrheiten und über den Anfall des Vereinsvermögens bei der Auflösung beziehen.

Die Versammlung schloss um 21.30 Uhr Freiburg, den 7. Dezember 2015

Dr. Fressle, 1. Vorsitzender Dr. Berger, Protokollant

Weitere Unterzeichner: Zahir Nazary, Ingrid Nazary, Arndt Dohmen, Roland Fressle, Michael Berger, Martin Sieber, Stephan Sigrist, Alim Masumy, Maria Müller, Rainer Hagemann, Thomas Dornacher, Bjoern Klawitter, Markus Hufnagel.